Vogelweide 14 | 56077 Koblenz | +49 261 500 59 09 | wollmann-koethe@web.de

Profil

Elfriede Wollmann-Köthe

Diplom-Pädagoge Univ
Universität Augsburg

TZI-Lehrbeauftragte (TZI Themenzentrierte Interaktion)
am RCI-International Ruth Cohn Institut

Examinierte Krankenschwester
Krankenhauszweckverband Augsburg

Zusatzqualifikationen:

  • Coaching-Qualifikation auf der Basis der TZI
  • Lizenz key4you
  • Moderation
  • Mediation
  • Progressive Muskelentspannung (giessener-forum)
  • Rollenspiel
  • Rhetorik
  • Transaktionsanalyse

Logo Graduierte

TZI-coaching

Berufliche Stationen:

Freiberufliche Trainerin und Referentin seit 1994
mit unterschiedlichen Auftraggebern (siehe Referenzliste)

Seminarleiterin und Jugendbildungsreferentin
bbw – Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft
München 1985 – 1998

Krankenschwester
Ausbildung und anschließend
studienbegleitende Berufstätigkeit 1977 – 1985

  • 1977 begann meine Ausbildung zur Krankenschwester, die ich mit großer Freude gemacht habe. Mit Interesse habe ich die theoretischen Einheiten verfolgt und gerne mit kranken Menschen gearbeitet. Im Wunsch nach neuen Erkenntnissen und mehr Entfaltungsmöglichkeiten habe ich den zweiten Bildungsweg gewählt:
  • Ich besuchte das Bayernkolleg Augsburg. Hier konnte ich meinem Wunsch nach mehr Allgemeinbildung und meinem Wissensdurst nachgehen und das Abitur nachholen.
  • Anschließend studierte ich Diplompädagogik an der Universität Augsburg mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung und Psychologie. Ich erhielt nun mehr und mehr Einblicke in die psychologischen, soziologischen und pädagogischen Zusammenhänge des Menschen. In einem mehrwöchigen Praktikum in der Psychosomatischen Klinik in Grönenbach konnte ich diese Erkenntnisse vertiefen.
  • Nach dem Studium konnte ich als Seminarleiterin und Jugendbildungsreferentin beim Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft viel Erfahrung im Umgang mit Seminargruppen sowie in der Konzeption, der Akquise und Öffentlichkeitsarbeit als auch in der Planung und Durchführung von Seminaren und Veranstaltungen sammeln. Eine wichtige Erfahrung dieser Zeit war die Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsmininsterium für Frauen, Familie und Gesundheit in der Entwicklung von Bildungsangeboten für Berufsrückkehrerinnen.
  • 1994 startete ich meine Freiberuflichkeit. Der Weg entsteht im Gehen: Ich führte zunächst Seminare in verschiedenen Einrichtungen durch – u.a. in der kreuznacher diakonie, beim Medizinischen Dienst der Krankenkassen in Hessen, in öffentlichen Verwaltungen, in der Sonderstelle für Aus- und Fortbildung der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung Hannover. Heute habe ich mich auf das Themenfeld „Gesundheit“ spezialisiert: Seminare und Coaching im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements hier v.a. in Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen. Meine Feldkompetenz hilft mir sehr, die Menschen und die Situationen schnell zu verstehen.
  • Parallel verfolge ich meine TZI-Ausbildung am Ruth-Cohn-Institut: 2002 habe ich meine Zusatzausbildung in TZI am Ruth-Cohn-Institut mit dem Diplom abgeschlossen und bin nun auf dem Weg zur Graduierung, um Lehrbeauftragte in TZI zu werden.
  • Von 2010 - 2013 begleitete ich den BGM-Prozess einer öffentlichen Verwaltung und leitete die Ausbildung zum Entspannungscoach im „GesundLand Vulkaneifel“. Für die Diakonie habe ich in Zusammenarbeit mit dem Akademieleiter die Fortbildung für Führungskräfte „Leitbildorientierte Führung“ entwickelt. Zusammen mit Kolleginnen des Ruth-Cohn-Instituts habe ich zwei weitere Konzepte entwickelt: „Meine Vulkaneifel im Wandel“ und „Betreuung alter Menschen mit der TZI gestalten“.

Im persönlichen Gespräch lässt sich Manches besser besprechen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf. Ich freue mich von Ihnen zu hören! +49 261 500 59 09